Sinn und Sinne

Glitzer – Sonntag in unserer Stadt

Auf nach draußen!

Warmer Sonnenschein macht vieles schöner und leichter! Nach einem ersten Spaziergang am Vormittag lockt uns die Sonne nochmals nach draußen. Ab geht’s in Richtung Städtchen über die Felder. Dort ist schon Salat gesetzt. Es wird bereits wieder bewässert. Da denken wir jetzt mal nicht intensiver drüber nach. Nahversorgung, ist doch voll positiv! Aus allen Ecken kommen Spaziergänger, viele mit Hund, viele mit Familie, manche beides. Alle sind recht fröhlich, zumindest muffelt uns keiner an.

Stadtbalkon

Ungefähr eine halbe Stunde brauchen wir bis zur alten Mainbrücke. Da steppt der Bär. Übervoller Parkplatz, ordentlich Betrieb auf dem Spielplatz. Die Grüppchen ziehen über die Brücke Richtung „City“. Von der „Promenade“ – bei uns heißt diese Stelle „Stadtbalkon“ – tönt Blasmusik samt Echo von der Gegenseite. Ein riesiger Kahn, leer, schiebt sich über den Main unter der Brücke durch, da bleibt nicht viel Raum.

Ja, tatsächlich, die Musik spielt! Und die Menschen strömen, manche vorbei, andere bleiben stehen, eine Familie hat die Decke zum Picknick dabei. Ein Hauch von Sommer! Die Musik verdanken wir den „Fränkischen Freunden“ aus Sulzfeld, die hier ein Benefizkonzert für die Ukraine spielen. Sie haben sogar die ukrainische Hymne eingeübt und geben sie zum Besten!  

Zwei, drei Wortbeiträge oder „Grußworte“ gibt es auch. Gehört dazu. Nicht alles ist Gold, was glänzt. Aber hier lasse ich gerade mal Fünfe gerade sein. Friedlich stehen hier reichlich Menschen beieinander und freuen sich über die Musik. Hoffentlich kommt da einiges zusammen in den Spendenboxen, das wünsche ich den Organisatoren und Musikern. 

Böhmische Blasmusik, Egerländer Stücke, ja fast schon ein Statement, ein geschichtlicher Bezug…
Nein, heute gehe ich nicht tiefer. Ich bin rein zur Freude hier!

Echt was los

Dann zieht es uns doch noch in die City. Besser gesagt, Richtung gerade wieder eröffneter Lieblings-Eisbude. Allerdings ist die Schlange davor geschätzt mindestens 35 Schleckermäulchen lang. Nö, die Eispremiere können wir auf die kommende Woche verschieben. In der Fußgängerzone ist ebenfalls ordentlich Betrieb. Das Eiscafé am Rathaus ziert eine ebenso lange Warteschlange, die Plätze davor und vor den anderen Gastro-Betrieben sind besetzt. Bei so einem Wetter, klar! Super!

World Press Photo Ausstellung

Doch außer der Frühlingssonne mit Kaffee oder Eis gibt gerade ein anderes anziehendes Angebot: In den Schaufenstern sind die Bilder der „World Press Photo“ verteilt und so ziehen ganze Heerscharen von Ausflüglern von Schaufenster zu Schaufenster, stehen teils in Trauben davor. 

Betrieb in unserer Stadt! Immer wieder totgesagt und dann doch bunt und voller Leben! Tut das gut! 

Ohne Eis im Bauch, aber mit Musik im Ohr und sonnengewärmter Haut ziehen wir gut gelaunt heimwärts. Geht doch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner