Sinn und Sinne

Sternenstaub – High Frequency – Goldemann

Erlebnisse aus dem High Frequency Kongress:
Andreas Goldemann

Einige der „Experten“ des High Frequency Kongresses, kenne ich schon. 

Von Clemens Kuby habe ich das Buch “Unterwegs in die nächste Dimension” gelesen.
Das war spannend und etwas zum Nachdenken.   

Stefan Dittrich hilft AnfängerInnen beim tieferen Einstieg
in die „www“-Welt und hat mir auch schon mal einen hilfreichen Tipp geschickt. 

Wer ist Andreas Goldemann und was macht er?

Andreas Goldemann habe ich schon über youtube und Online-Kongressen erlebt.
Zu denen wird er offensichtlich gerne eingeladen.

Er arbeitet mit Gesang (ziemlich speziell! – aber Hauptsache, es/er tut mir gut) und
mit seinen Körperbewegungen.

Er kann ohne Geschwurbel beschreiben, was er da macht und was passiert.
Darüber hinaus sucht er mit seinem Team und in der Zusammenarbeit
mit der Medizin, Physik, Hirnforschung – also auch von allen Ecken aus – nach
„Erklärungen“ und Wirknachweisen.

Dabei wirkt er selbst nicht abgehoben, wohl aber das, was er zu erzählen hat.
Fast wie nebenbei schafft er eine Verbindung zwischen unserem Denken
und dem, was sich da noch so alles abspielt. 

Warum höre ich ihm gerne zu?

Ich interessiere mich schon lange und sehr für Schwingungen
und deren Wirkungen auf alles. Denn die Klangschalenkurse, später die
Stimmgabelbehandlungen und erst recht die Klangabende lassen keinen Zweifel
daran, dass da etwas passiert.

Auch nicht bei einer naturwissenschaftlich ausgebildeten Person, die zudem
ziemlich skeptisch gegenüber jedem „Zauber“ ist.

Alles Physik oder was?

Es ist so spannend, herauszufinden welche Wellenlängen / Frequenzbereiche
wo etwas bewirken. Dazu gehört auch die wärmende Kraft des Sonnenlichts, die Übertragung durch
Radiowellen, Übelkeit durch fiese Dissonanzen, eigentlich die ganze Chemie und
Physik, also sehr alltägliche Erscheinungen.

Weit weg von „Zauberei“ und doch ist vieles noch nicht erklärt.
Und manches verstehe ich auch nicht.

Stimmt die Theorie?

Stichwort „Quantenphysik“ und schon gar nicht die daraus abgeleitete „Quantenmedizin“.
Die ist entweder genial und gleichzeitig für mich zu „hoch“
oder das falsche Etikett für die Dose mit den Lösungen
für alle unsere großen und kleinen Schwierigkeiten. 

Das Wort “Quanten” wird ja gerne mal auf alles Un-Erklärte gepappt.

Ob es aber wirklich der Schlüssel ist?

Ihr seht schon. Genau das, was mich „magisch“ anzieht!

Und schwupps, bin ich wieder auf Entdeckungsreise!

“Ein neuer Bewusstseinszustand”
Andreas Goldemann,
Spiritueller Berater, Soundhealer und Bewusstseins-Coach

Andreas erzählt, wie er als
Kind mit seinem Gesang einen Effekt auf umstehende Erwachsene bemerkte. Wir
sprechen über verschiedene Bewusstseinszustände und wie wird unsere alten
Emotionen loslassen können. Dieses Interview musst du unbedingt anhören.

Vierzig Minuten für mich


Etwa eine Dreiviertel-Stunde ist das Interview lang.
Die Zeit nehme ich mir und hoffe, dass mich niemand stört.
Das ist Wellness und Kopf-Sport zugleich für mich.
Und obwohl ich schon etliche Interviews und
Probesessions von und mit ihm angehört habe, bin ich erneut fasziniert.

Gehaltvoll, aber doch verständlich

 

Seine Erklärung am Anfang ist sehr gut ausgefeilt. 
Die muss ich mir noch einmal anhören und „mitschreiben“.

Mit der will ich immer mal wieder weiterarbeiten,
darüber nachdenken, herausfinden, ob das für mich so
stehen bleiben kann oder ob ich einen Haken finde.

Vielleicht ist das auch Zeitverschwendung. Weil ich zu
„verkopft“ bin. Und es völlig unabhängig davon funktioniert,
ob ich damit vom Verstand her etwas anfangen kann.

Aber mir macht es Spaß, so etwas zu erforschen.
Dann freue ich mich riesig, wenn ich die Puzzlesteinchen 
zu einem Bild zusammensetzen kann.

Am besten selbst ausprobieren

Auf der Website von Andreas gibt es Links zu „Pröbchen“ für alle, die
sich interessieren und mal etwas „Verrücktes“ ausprobieren wollen. 

Bringt mir das etwas? Ist das messbar? Wie? –
Das ist wie fast immer sehr schwierig zu beantworten.
Die „Sache“ ist sehr komplex.

Im Moment habe ich keinen Beleg, keine Mess-Skala, mit deren Hilfe ich das
beurteilen kann. Werde ich auch wohl so schnell nicht oder sogar nie haben.

Zumindest einen Effekt habe ich bisher immer gespürt:
Ich bin fasziniert und gelöst und
nehme manches von jetzt auf gleich anders wahr.
Das ist doch ein wesentlicher Schritt!

Schon allein deswegen ist es mir die investierte Zeit wert.
Dass da viel mehr vor sich geht, kann ich nur ahnen.

Manchmal staune ich über kleine, manchmal auch größere Veränderungen.
Die können mehr oder weniger Zufall sein. 

Aber sie kommen gerade jetzt.

Oder sie fallen mir neuerdings erst auf.

Interessant. 

Für mich. 

Plötzlich in einer anderen Welt-S(ch)icht?

Wenn ich mir die Aufzeichnung noch einmal angeschaut habe, ergänze ich hier die Erklärung oder füge einen Link dazu ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner