Sinn und Sinne

Zufälle spielen – 12. Super-Gau!

Auf Glatteis

Den Zufällen ist das wohl zu fad, so pfeffern sie mal kurz rein:

 

18. Dezember 1996, klirrend kalt, ein besonders schöner Ausblick aus dem Bürofenster heute.

 
Aber etwas stimmt nicht.
Gespenstische Ruhe an der Kaffeebar. 
Kollegin verheult – ist wer gestorben? 

 

Treffer! 

Ihr Freund ist Feuerwehrmann und hatte heute Nacht Einsatz bei einem Unfall, Glatteis, Baum??? 

  

Kurz: Sie haben die Chefin geborgen, sie war sofort tot.
Super-Gau.
Die Tochter ist unterwegs in die Firma.

Verloren

Letztere und MoniSophie sind nicht kompatibel. Das funktioniert nicht einmal auf professioneller Ebene. Wie auch. 
Ein über die Feiertage ausgearbeitetes Strategiepapier als Beitrag zur Weiterführung und Sicherung der Zukunft der Firma wird als Anmaßung aufgefasst. 

Da bleibt nur ein Ausweg: wieder mal ein neuer Job.

Standortwechsel

 

Eine Firma in Gütersloh bietet einen in der Qualitätssicherung, Wochen des Pendelns folgen. Ein Qualitätssystem wird aufgebaut, aber es gehen dort seltsame Dinge vor. Ehe ein halbes Jahr vorbei ist, hat sich die Aufgabe erfüllt: man hat wohl auch dank eines aufgeputzten Qualitätssystems einen guten Preis erzielt beim Verkauf des Unternehmens.

 

Die „peruanische“ Freundschaft entwickelt sich gut, aber anscheinend ohne Affinität zu einem Job in Westfalen.
Also zumindest vorerst geht es nicht zurück nach Hause. 

MoniSophie findet eine Anstellung in der pharmazeutischen Industrie im südlichen Franken.
Damit ist ein erneuter, zunächst provisorischer Umzug nötig.

Zusammenfassung:

      • Alles ist ganz anders
        • als es scheint, 
        • als erhofft, 
        • als erträumt, 
        • als erarbeitet
        • in Sekunden alles weg
      • Nicht immer liegt es an dir
      • Finde einen neuen Weg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner