Sinn und Sinne

Zufälle spielen – 10. Flügge

Wahre Liebe?

Privat ist MoniSophie jetzt über das Wochenende häufig zwischen Hagen und München unterwegs, mit dem “Luna”, dem Nachtzug von Köln nach München. Schmetterlinge im Bauch. Ist es wirklich die wahre Liebe, die für ein Leben hält? 

Das muss alltagsmäßig getestet werden. 

So folgen die Kündigung in der Apotheke und Vertretungsjahre in Bayern und NRW. Die freien Wochen dazwischen werden für das Postgradualstudium Toxikologie und Ökologie in Leipzig genutzt. Kurz nach der Wiedervereinigung. Der Traum von Wissenschaft ist noch nicht ausgeträumt. Fernziel ist der Einstieg in die Industrie, wofür man sonst mindestens den Doktortitel braucht.

Chance und Verantwortung

 

Das klappt dann schneller als gedacht. Eine kleine Firma für Naturheilmittel am Ammersee engagiert sie im zweiten Anlauf für die wissenschaftliche Betreuung und Zulassungspflege von fast 60 Produkten. Da muss erst mal Struktur rein. 

Die Turbojahre beginnen. 

Mit vollem Einsatz erarbeitet sie sich einen guten Ruf innerhalb der Firma, bei den Außendienstlern, Lieferanten, Laboratorien, sogar beim Verband. Endlich sind die vielen Ideen und die Fähigkeit, stets einen Plan B zu entwickeln, die Freude am Schreiben und Vortragen, das Eingehen auf Menschen, aber auch die strukturierte Arbeitsweise gefragt. Allerdings gehören Reisen mit und ohne Chefin, auch per Flugzeug und ständiger Termindruck von Behörden dazu.

Wo Licht ist… – kann es ordentlich krachen

 

Privat gibt es schwere Belastungen. Die Mutter entdeckt vor Weihnachten einen neuen Tumor. Diese Operation ist nicht erfolgreich. Sie wird noch zehn Monate kämpfen. Der Freund ist eifersüchtig. Ja, tatsächlich auf die kranke Mutter und den Job. Unfassbar. 

Erst später lernt MoniSophie, dass dies zu einer für sie gefährlichen Persönlichkeitsstörung gehört. Und noch später, dass ihre eigene Struktur solche Partner geradezu anlockt. In der Beziehung kracht’s nach gewaltigen Auseinandersetzungen endgültig. Weihnachten zieht sie für immer aus. 

Nein, das ist sicher keine gute Partie. es gibt keinen Weg zurück. Kein Happy End zusammen. – Das muss sie der anteilnehmenden Umgebung auch noch erklären…

Fragezeichen

 

Den schneereichen, kalten Winter verbringt MoniSophie in einer kleinen Pension in Utting am Ammersee. Inkognito, schwer getroffen und verunsichert. Zeit zum Grübeln, Zeit zum Sortieren. 

Zurück nach Hause? Aber gute Jobs sind dort noch schwerer zu haben. 

Vertrauen und eine berufliche Perspektive

Die Chefin hat ihr bereits in einem Gespräch ihr großes Vertrauen ausgesprochen. Sie will sie nun als spätere Nachfolgerin aufbauen, die eigene Tochter habe kein Interesse. Verlockende Aussicht, akut ein paar Silberlinge mehr wären aber auch nicht schlecht.

Zusammenfassung:

      • Teste deine Träume aus.
      • Manche werden sogar wahr – fast.
      • Menschen lernt man erst kennen, wenn man sich auf sie einlässt.
      • “Warum” hilft oft nicht. Dann mit “Wie weiter?” probieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner